Die Dokumente auf dieser Seite geben einen Einblick in die verschiedenen öffentlichen Quellen, die grenzüberschreitend abgefragt werden können.

Für die Niederlande, Belgien und Deutschland wurden für jedes Land eigene Dokumente erstellt. Um die Übersichtlichkeit zu wahren, haben wir für jedes Land, so weit wie möglich, die gleichen Kategorien verwendet. Sie wählen also zuerst das Land aus, über das Sie Dokumente suchen. Dann wählen Sie die gewünschte Kategorie in dieser Spalte aus, klicken diese an und wählen schließlich das gewünschte Dokument aus. Sie können dieses Dokument ganz einfach herunterladen, indem Sie es anklicken. Unten finden Sie eine Erklärung zu den verschiedenen Themen.

Fachbegriffe

Die Liste der Fachbegriffe vergleicht und definiert Begriffe im Kontext des behördlichen Vorgehens gegen organisierte Kriminalität in Deutschland (NRW), Belgien und den Niederlanden und zeigt systematisch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede auf. Die Liste enthält deutsche, belgische, französische, englische und niederländische Übersetzungen aller Begriffe.

Konsultation öffentlicher Quellen

Ausländische Verwaltungsstellen können viele Informationen selbst in öffentlichen Quellen einsehen. EURIEC hat Broschüren zu den relevanten belgischen, deutschen und niederländischen öffentlichen Quellen erstellt, in denen erklärt wird, welche Daten konsultiert werden können und wie man diese Quellen konsultieren kann.

Praktische Hilfsmittel

Aufgrund der Vielfalt der Fälle hat das EURIEC ein breites Fachwissen in Fragen des grenzüberschreitenden Informationsaustauschs für den administrativen Ansatz gegen organisierte Kriminalität aufgebaut. Basierend auf diesen Erkenntnissen veröffentlicht EURIEC praktische Leitfäden, um best practices zu verbreiten.

Informationen über das EURIEC

Für weitere Hintergrundinformationen zum Projekt stehen mehrere Dokumente zur Verfügung. Das  EURIEC hat mehrsprachige Kommunikationsmaterialien entwickelt, um den Bedürfnissen eines internationalen Netzwerks von Fachleuten zu entsprechen und mit den Experten weiter in Verbindung zu bleiben.