Informationsveranstaltung des Landeskriminalamtes NRW über Organisierte Kriminalität

Informationsveranstaltung des Landeskriminalamtes NRW über Organisierte Kriminalität im Zusammenhang mit der Errichtung, dem Betrieb und der Entsorgung von Abfällen aus/von illegalen Laboren zur Herstellung von synthetischen Drogen im Grenzgebiet (Niederlande – Belgien – Deutschland).

Am 18.10.2021 fand  eine Online-Veranstaltung des Landeskriminalamtes NRW für die Behörden in NRW statt, um über Organisierte Kriminalität im Zusammenhang mit der Errichtung und dem Betrieb von illegalen Laboren zur Herstellung synthetischer Drogen im Grenzgebiet Deutschland/Niederlande/Belgien sowie die illegale Beseitigung von Abfällen aus der Drogenproduktion zu informieren. Ziel war,  im Rahmen eines administrativen Ansatzes die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch mit der öffentlichen Verwaltung zu intensivieren und, wo nötig, zu verbessern. Es ist wichtig, dass die Behörden die Anzeichen Organisierter Kriminalität erkennen; z.B. durch illegale Entsorgung von Chemieabfällen aus der Drogenproduktion oder Gerüche bei Kontrollen von abgelegenen Fabrikgebäuden. Die Veranstalter informierten und sensibilisierten die Behörden über dieses wichtige Thema und vermittelten Praxiswissen. Das EURIEC stellte in diesem Rahmen seine Arbeit vor und brachte seine Expertise ein.